1969

Am 21. Juli 1969 landete Neil Armstrong als erster Mensch auf dem Mond. Ich war fasziniert, wünschte mir nur noch Bücher über Astronomie und Weltraumfahrt und las alles, was ich über diese Themen in Zeitungen, Zeitschriften und Büchern finden konnte. Aber das war nicht genug: Ich fing an, über diese Themen zu schreiben und wollte eine Zeitung herausgeben, die sich nur mit der Raumfahrt befasste: Die GALAKTISCHE Zeitung. Als die erste Nummer erschien, war ich elf Jahre alt. Zum Geburtstag hatte ich mir einen kleinen Drucker gewünscht, mit dem ich die Zeitung vervielfältigen konnte. Ich machte alles selbst: Schrieb Artikel für die Zeitung, druckte sie und verkaufte sie. Nur die Bilder ließ ich von einem Freund zeichnen, der Mitglied in dem von mir gegründeten „Astronautenclub“ war. Und wie finanzierte ich das Ganze? So, wie sich jede Zeitung finanziert: Mit Anzeigen und durch Verkauf. Ich verkaufte die Zeitung an Mitschüler für 10 Pfennig und an Lehrer für eine Mark. Freilich betrug die Auflage nur etwa 40 Stück. Aber ich konnte sogar einige Anzeigenkunden gewinnen, so etwa eine Buchhandlung, die dort für „Weltraumbücher“ warb. Ich ging als Zwölfjähriger von Laden zu Laden und fragte: „Haben Sie Interesse an einer Anzeige in einer Schülerzeitung?“

Copyright 2017

Nach oben